Aktuelles

Spende von 1500,- € an die Tafel Markgräflerland e.V.

„In Anbetracht der derzeitigen Krise ist zu erwarten, dass sich die wirtschaftliche Situation für viele Menschen verschlechtert.
In vielen Presseartikel ist zu entnehmen, dass Bundesweit die Tafeln derzeit deutlich weniger Lebensmittelspenden erhalten
und diese oft zukaufen müssen.

Die Firma Degen unterstützt deshalb mit einer Spende die Tafel Markgräflerland e.V. Die Firma Degen wird als Heizungs- und Sanitärinstallationsbetrieb seit jeher mit regenerativen Energien in Verbindung gebracht. Nicht nur für Kunden, sondern auch
auf dem eigenen Firmengebäude hat die Firma Degen eine Photovoltaikanlage installiert. 

Zusätzlich zu den ökologischen Aspekten arbeiten diese Anlagen überaus wirtschaftlich. Die auf dem Firmendach installierte
PV-Anlage erzielt so eine Einspeisevergütung von rund 1500,-€ im Jahr welche nun für die Tafel in Müllheim gespendet wurde! 
Die Photovoltaikanlage schont somit mit ökologischer Stromgewinnung die Umwelt, und unterstützt darüber hinaus mit seiner Einspeisevergütung einen sozialen Zweck!

Ist das nicht großartig?

Auszeichnung "Goldener Hirsch" im April

Ein Beitrag der agentur.id

Jeden Monat zeichnen wir Fachhandwerksbetriebe, die jenseits der ausgetretenen Pfade ihren Betrieb voranbringen,
mit dem „goldenen Hirsch“ aus. Gerade merken wir alle, wie sehr wir aufeinander angewiesen sind, wie bedeutend das
Verhalten jedes Einzelnen ist.

Die Firma Degen aus Müllheim möchte zeigen, wie wichtig Solidarität ist!
Sie hat einen kostenlosen Einkaufservice für Risikogruppen gestartet:
》 Zwei jüngere Mitarbeiter aus ihrem Unternehmen erledigen für Menschen, die derzeit zu Hause bleiben sollten, den Einkauf.
》 Und damit die Menschen von diesem Service erfahren, nutzt die Firma Degen Flyer, die sie z. Bsp. in Apotheken auslegen lässt.

Wir finden: Tolle Idee, die sicherlich bei vielen Menschen einen nachhaltigen Eindruck hinterlässt.
Daher überreichen wir den goldenen Hirsch im April der Firma Degen aus Müllheim. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Austauschpflicht für alte Heizkessel nach EnEV

Viele alte Heizkessel für müssen bis Ende 2020 ausgetauscht werden. Die Austauschpflicht ist in der
Energieeinsparverordnung (EnEV) geregelt. Die EnEV sieht vor, dass mehr als 30 Jahre alte öl- und gasbetriebene Standardheizkessel nicht mehr betrieben werden dürfen.

Die Austauschpflicht entfällt für Ein- und Zweifamilienhausbesitzer, die ihr Haus seit 1. Februar 2002 oder länger selbst bewohnen. Bei einem Eigentümerwechsel muss der neue Hausbesitzer die Austauschpflicht innerhalb von zwei Jahren erfüllen. Niedertemperatur- und Brennwertgeräte sind von der Regelung gänzlich ausgenommen.

Frühzeitig modernisieren und vorab noch hohe Förderung sichern

Auch wenn man keine Verpflichtung hat die Heizungsanlage auszutauschen, lohnt sich doch  über einen Austausch nachzudenken. Denn wenn man ohnehin verpflichtet ist die Anlage zu ersetzen, entfallen vielfach Fördermittel!

Kontakt

Öffnungszeiten

Montag – Donnerstag:
7.30 – 17.00 Uhr 

Freitag:
7.30 – 13.00 Uhr
X

Hinweis 3D-Badplaner

WIR EMPFEHLEN DIE DESKTOPVARIANTE

Nur in der Desktopvariante kann das Projekt von Ihrem Fachhandwerker weiter bearbeitet werden.


WEITER